Weitere Messen in Wels
Bike Festival Austria
Bike Festival Austria 10. - 11.02.2018
Fishing Festival
Fishing Festival 10. - 11.02.2018
Bogensportmesse
Bogensportmesse 10. - 11.02.2018
auf Facebook  Teilen
 
 

Ultraradsportler Christoph Strasser kennt nicht nur die Höhen. Das krankheitsbedingte Ausscheiden beim RAAM 2015, ein schwerer Trainingsunfall im selben Jahr und die krankheitsbedingte Absage des 24h Weltrekordversuches auf der Bahn im Oktober 2016 haben auch beim 4-fachen Race Across America und 3-fachen Race Around Austria Sieger Spuren hinterlassen.

Christoph Strasser hängte mit 18 Jahren die Fußballschuhe an den Nagel und widmete sich verstärkt seinem Hobby, dem Mountainbiken. Aus diesem Hobby sollte allerdings bald mehr werden, denn neben dem Studium an der Montanuniversität Leoben rückte der Sport immer mehr in der Vordergrund. 2005 bestritt der erst 22-jährige Christoph erstmals das Race Across The Alps, und erreichte als jüngster Finisher das Ziel - das war nicht nur sein bis dahin größter Erfolg, sondern auch der Beginn einer tollen Karriere. Seitdem haben sich viele Trophäen in der Sammlung des Kraubathers, der mittlerweile sein Studium abgebrochen hat um sich voll und ganz auf den Sport zu konzentrieren, angehäuft. 2013 gelang ihm beim „Race Across America“ 2013 ein Rennen für die Geschichtsbücher: Mit der Fahrzeit von 7 Tagen, 22 Stunden und 11 Minuten schaffte er es als erster Athlet in der Geschichte des RAAM, die USA in weniger als acht Tagen zu durchqueren. 2014 konnte er diese Leistung noch einmal überbieten und mit der überragenden Endzeit von 7 Tagen, 15 Stunden und 56 Minuten seinen Titel verteidigen. Gebeutelt von einigen eher durchwachsenen Jahren, krankheitsbedingtem Ausscheiden beim RAAM, sowie langer Verletzungspause nach einem Trainingsunfall, war Christoph für das Jahr 2017 motivierter denn je:

Anfang Januar 2017 gelang Christoph in Australien ein neuer Weltrekord für die schnellste Durchquerung von West nach Ost (Perth-Sydney). Im Juni gab Christoph sein Comeback beim RAAM, konnte das Rennen zum vierten Mal gewinnen und verbesserte im Oktober einen weiteren Weltrekord: Im Velodrom in Grenchen gelang Christoph mit 941,87 km eine neue Bestmarke im 24h-Bahn-Radfahren.

Wie man sich trotzdem immer wieder motiviert, aus Rückschlägen stärker herausgeht, wie man die Motivation aufbringen kann um knapp 5000 Kilometern in nur 8 Tagen mit dem Rad zurückzulegen und wie sein Comeback beim Race Across America 2017 geklappt hat, erzählt er in diesem Multimediavortrag am Sonntag, den 11. Februar 2018.